Okay, 29"-Fullys sind, egal in welcher Kategorie, nicht gerade ein 2016er Trend. Die Novitäten lassen sich an einer Hand abzählen.


Aber „out“ ist 29" noch lange nicht, vor allem nicht im „Niedrighubbereich“. So kommt von Norco ein knalliges Geschoss für Racer und Tourer: das Revolver FS mit 100-mm-Fahrwerk und backfrischem Carbon-Rahmen. Der wirkt bis in die letzte Kohlefaser austrainiert, wiegt mit Federbein nur knapp 2050 g, erfreut mit top Finish sowie überdimensionierter Lagerung der Wippe. Viel Wert hat Norco auf eine optimal passende Geometrie gelegt. So wachsen die Kettenstreben je Rahmengröße in der Länge mit. Auf dem Eurobike-Demoday schnappte sich MB die Version 9.2 FS 29 für 3999 Euro mit fair kalkulierter Ausstattung. Und trotz der eher robusten Parts gefiel das Kanada-Bike mit spritzigem Antritt, mit flottem Charakter,
mit viel Elan. Vor allem die ausgewogene, vortriebsorientierte Sitzposition passt auf Anhieb – perfekt ergänzt vom sehr antriebsneutralen, wippfreien Viergelenker-Heck. Das Handling? „Agil, direkt, vielleicht durch den steilen Lenkwinkel einen Tick zu früh nervös“, so die Testfahrer. Auch im Downhill punktet das Revolver FS mit Lenkpräzision und zwar straffem, aber dennoch aufmerksamem Hinterbau. Kurzum: ein exzellentes Fahrwerk mit hohem Potenzial.

FAZIT: Sonst eher im langhubigen Bereich unterwegs, hat Norco mit dem Revolver FS ein tolles 100-mm-Fully auf die schnellen 29"-Räder gestellt. Leicht, effizient, quirlig!

 Test PDF Mountainbike Magazine

Zum Seitenanfang